• Geburtsstation Kakuma

    Unterstützen Sie mit uns die sichere Geburt für Mutter und Baby in Kenia


Hilfe für Babys und Mütter in Kenia - Jetzt spenden


  • Infusionen

    Mit 100 € helfen Sie uns auf der Geburtsstation Kakuma 110 Patienten mit lebensnotwendigen Infusionen zu versorgen und so ihr Leben zu retten.

    100,00 €

    Jetzt spenden
  • Sichere Geburt

    Mit 80 € können wir vor, während und nach der Geburt für Mütter da sein und ihren Säuglingen zu einem gesunden Start ins Leben verhelfen.

    80,00 €

    Jetzt spenden
  • Erstversorgung

    Mit 20 € wird ein Baby medizinisch nach der Geburt versorgt. Der Säugling erhält durch Impfungen einen wichtigen Schutz für seine weitere Gesundheit.

    20,00 €

    Jetzt spenden
  • Ihr Beitrag

    Hoffnung, Beistand und Hilfe für Mütter in Kenia! Mit Ihrer Spende helfen Sie Müttern und ihren Babys aus der Not. Jeder Euro zählt!

    Ihr individueller Beitrag.

    Jetzt spenden

Flüchtlingslager Kakuma - Mütter und Babys brauchen Ihre Hilfe


Im Flüchtlingslager Kakuma an der kenianischen Grenzen leben ca. 185.000 Menschen aus vielen Ländern Afrikas auf engstem Raum: Lehmhaus an Lehmhaus, Hütte an Hütte. Es ist das zweitgrößte Flüchtlingslager Kenias. Besonders Mütter und Babys sind hier auf Hilfe angewiesen. Die meisten der jungen Flüchtlinge sind unter 17 Jahren. Einige sind bereits im Flüchtlingslager aufgewachsen. Ansteckende Krankheiten und Übergriffe auf Frauen sind im Flüchtlingslager in Kakuma keine Seltenheit. Schutz finden die Schwangeren und Gebärenden auf der Johanniter Geburtsstation. Die werdenden Mütter haben meist einiges erlebt: Mädchen im Alter von 15 Jahren sind nicht selten unter schlimmen Umständen und hochschwanger aus dem Südsudan geflüchtet, um in Kakuma Schutz und Sicherheit zu finden. Viele junge Mütter sind mit mehreren Kindern geflüchtet, waren tagelang unterwegs.

Hoffnung für Mütter - die Geburtsstation der Johanniter


Die Geburtsstation ist Teil des Krankenhauses in Kakuma. Die Johanniter unterstützen dieses zusammen mit ihrem lokalen Partner Africa Inland Church und dem Auswärtigen Amt. Durchschnittlich acht Kinder kommen auf der Geburtsstation täglich zur Welt. Viele Babys in Kakuma kommen als Frühgeburt zur Welt und brauchen sofortige Hilfe und Versorgung, damit sie überhaupt eine Überlebenschance haben. Die meisten Frühchen würden ohne die Geburtsstation der Johanniter nicht überleben. Wärmelampen und energiereiche Aufbaunahrung helfen den Kleinen die ersten, besonders kritischen Tage zu überstehen. Gerade die Geburtsvor- und nachsorge ist wichtig, um mögliche Komplikationen schnell zu erkennen und zu vermeiden.

Wegen ansteckender Krankheiten im Lager sind außerdem überlebenswichtige Impfungen nötig. Wir klären die Mütter auf und verteilen die Impftermine. Jedes Neugeborene wird gründlich von medizinischem Fachpersonal untersucht und versorgt. Unser Ziel ist es, dass keine Mutter ihr Kind ohne Hilfe von qualifizierten Medizinern zur Welt bringen muss.


Mit Ihrer Spende machen wir dies möglich. Unterstützen Sie mit uns die sichere Geburt für Mutter und Babys in Kenia!

Häufige Fragen


  • Selbstverständlich erhalten Sie für Ihre Spende eine Spendenbescheinigung. Diese versenden wir automatisch zu Beginn des Folgejahres. Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Spender-Service: spenden@johanniter.de, 030/26997-373 oder -374.
  • Eingegebene Daten werden mittels der SSL-Technologie in verschlüsselter Form an uns übermittelt und nicht an Dritte weitergegeben.